Home

Foto: Lara Thielsen

 

Timo Rößner - Tenor

 

Die Webpräsenz des Tenors Timo Rößner wird gerade überarbeitet. Bis diese fertiggestellt ist, können Sie hier eine aktuelle Vita und die aktuellen Termine einsehen.

Anfragen gerne an email[at]timoroessner.de oder per Telefon an +49 (0)178 - 142 32 69

 

 

Termine 2020

11. Januar, 19:30 Uhr: W.A. Mozart: Die Entführung aus dem Serail (Partie: Pedrillo) - Ort: Landestheater Eisenach (Gastspiel Meininger Staatstheater)

26. Januar, 14:30 Uhr: B. Smetana: Die verkaufte Braut (Partie: Wenzel) - Ort: Theater Gera 

2. Februar, 11 Uhr und 16 Uhr: Operettenkonzert - Ort: Leipzig, Konzertsaal HMT Leipzig

7. März, 20 Uhr: R. Wagner: Der fliegende Holländer (Partie: Steuermann) - Ort: Theater Lüneburg

14. März, 20 Uhr: R. Wagner: Der fliegende Holländer (Partie: Steuermann) - Ort: Theater Lüneburg

19. März, 20 Uhr: R. Wagner: Der fliegende Holländer (Partie: Steuermann) - Ort: Theater Lüneburg

29. März, 20 Uhr: W.A. Mozart - Requiem - Ort: St. Peter-Ording (St. Peter-Kirche am Marktplatz) // verlegt auf den 1. November 2020

05. April, 10 Uhr: J.S. Bach: Himmelskönig, sei willkommen (BWV 182) (Partie: Tenor) - Ort: St. Anschar Hamburg

05. April, 18 Uhr: J.S. Bach: Matthäus-Passion (BWV 244) (Partie: Evangelist + Arien) - Ort: Hamburg, Kulturkirche Altona // verlegt auf 22. November 2020

10. April, 20 Uhr: J. Haydn: Stabat Mater (Partie: Tenor) - Ort: Martin-Luther-Kirche Hameln // verlegt auf voraussichtlich 20. September 2020

13. April, 14:30 Uhr: B. Smetana: Die verkaufte Braut (Partie: Wenzel) - Ort: Theater Gera

19. April: J. Offenbach: Hoffmanns Erzählungen (Partien: Andrès, Cochenille, Pittichinaccio, Frantz) - Ort: Theater Gera

24./25./26. April: E. Künneke: Der Vetter aus Dingsda (Partie: 1. Fremder) - Ort: Theater Gera

10. Mai: J. Offenbach: Hoffmanns Erzählungen (Partien: Andrès, Cochenille, Pittichinaccio, Frantz) - Ort: Theater Gera

17. Mai: P. Tschaikowski: Eugen Onegin (Partie: Triquet) - Ort: Theater Gera

22. Mai: E. Künneke: Der Vetter aus Dingsda (Partie: 1. Fremder) - Ort: Theater Gera

24. Mai: G. Verdi: Un ballo in maschera (Partie: Richter/ Diener Amelias) - Ort: Theaterzelt Altenburg

29. Mai: J. Offenbach: Hoffmanns Erzählungen (Partien: Andrès, Cochenille, Pittichinaccio, Frantz) - Ort: Theater Gera

31. Mai, 11 Uhr: G.F. Händel: Chandos Anthem No. 9 "O Praise the Lord" (Partie: Tenor) - Ort: Hamburg (Hauptkirche Sankt Katharinen)

05. Juni: G. Verdi: Un ballo in maschera (Partie: Richter/ Diener Amelias) - Ort: Theaterzelt Altenburg

07. Juni, 18 Uhr: G. Rossini: Petite Messe solennelle (Partie: Tenor) - Ort: Marienkirche Ochtrup // verlegt auf voraussichtlich Frühjahr 2021

13. Juni, 17 Uhr: Konzert "Angst der Hellen und Friede der Seelen" - Ort: Stralsund (St. Jakobi)

28. Juni: J. Offenbach: Hoffmanns Erzählungen (Partien: Andrès, Cochenille, Pittichinaccio, Frantz) - Ort: Theater Gera

16./17./18. Juli: F. Wildhorn: Jekyll & Hyde (Partie: John Utterson) - Ort: Theater Gera

20. September, 20 Uhr: J. Haydn: Stabat Mater (Partie: Tenor) - Ort: Martin-Luther-Kirche Hameln

09. Oktober, 20 Uhr: F. Schubert: Messe B-Dur (Partie: Tenor) - Ort: Lüneburg (St. Nicolai)

1. November, 20 Uhr: W.A. Mozart - Requiem - Ort: St. Peter-Ording (St. Peter-Kirche am Marktplatz)

15. November: W.A. Mozart: Requiem (Partie: Tenor) - Ort: Hamburg (Erlöserkirche Farmsen)

22. November, 18 Uhr: J.S. Bach: Matthäus-Passion (BWV 244) (Partie: Evangelist + Arien) - Ort: Hamburg, Kulturkirche Altona

06. Dezember: C. Saint-Saëns: Oratorio de Noël (Partie: Tenor) - Ort: Hamburg (Kirche Bergstedt)

19. Dezember: J.S. Bach: Weihnachtsoratorium I-III, VI (Partie: Evangelist + Arien) - Ort: Wilhelmshaven

20. Dezember: J.S. Bach: Weihnachtsoratorium I-III, VI (Partie: Evangelist + Arien) - Ort: Hamburg

 

Rückblick: Termine 2019

13. Januar: W.A. Mozart: Die Entführung aus dem Serail (Partie: Pedrillo) - Ort: Theater Gera

19. Januar: J. Offenbach: Hoffmanns Erzählungen (Partien: Andrès, Cochenille, Pittichinaccio, Frantz) - Ort: Theater Gera

26./27./28. Januar: Solist im Rahmen der Ballettwoche Gera - Ort: Theater Gera

3. Februar: Faschingskonzert (u.a. Tamino) - Ort: Landestheater Altenburg

9. Februar: Faschingskonzert (u.a. Tamino) - Ort: Theater Gera

23. März: G.Ph. Telemann: Matthäuspassion (Partie: Evangelist) - Ort: Leezen

24. März: G.Ph. Telemann: Matthäuspassion (Partie: Evangelist) - Ort: Hamburg (St. Anschar)

29. März: B. Smetana: Die verkaufte Braut (Partie: Wenzel) - Ort: Theater Gera

31. März: B. Smetana: Die verkaufte Braut (Partie: Wenzel) - Ort: Theater Gera

21. April: D. Buxtehude: Heut triumphieret Gottes Sohn (Partie: Tenor) - Ort: Kiel (Michaeliskirche)

11. Mai: J. Haydn: Die Schöpfung (Partie: Uriel) - Ort: Aumühle

19. Mai: J.S. Bach: Bringet dem Herrn Ehre seines Namens (BWV 148 - Partie: Tenor) - Ort: Lüneburg (St. Johannis)

24./25./26. Mai: C. Zeller: Der Vogelhändler (Partie: Graf Stanislaus) - Ort: Theater Gera

29. Mai: Sherman: Tschitti Tschitti Bäng Bäng (Partie: Goran) - Ort: Theater Gera

01. Juni: Sherman: Tschitti Tschitt Bäng Bäng (Partie: Goran) - Ort: Landestheater Altenburg

02. Juni: C. Zeller: Der Vogelhändler (Partie: Graf Stanislaus) - Ort: Theater Gera

09. Juni: Sherman: Tschitti Tschitt Bäng Bäng (Partie: Goran) - Ort: Landestheater Altenburg

16. Juni: J.S. Bach: BWV 45 + 93 (Partie: Tenor) - Ort: Hamburg (KG Philippus und Rimbert)

22. Juni: W.A. Mozart: Vesperae Solenne (Partie: Tenor) - Ort: Carcassonne (F) - Église des Carmes

23. Juni: W.A. Mozart: Vesperae Solenne (Partie: Tenor) - Ort: Carcassonne (F) - Église de Lagrasse

31. Juli, 20 Uhr: Dozentenkonzert vom internationalen Seminar für Alte Musik - Ort: Zell a. d. Pram (Ö) - Schloss

15. September, 10 Uhr: J.S. Bach: BWV 21 "Ich hatte viel Bekümmernis" (Partie: Tenor) - Ort: Hamburg (Hauptkirche St. Katharinen)

28. September, 19 Uhr: F. Liszt: Missa solennis (Partie: Tenor) - Ort: Görlitz (Kreuzkirche)

29. September, 19 Uhr: F. Liszt: Missa solennis (Partie: Tenor) - Ort: Hoyerswerda (Johanneskirche)

27. Oktober, 17 Uhr: Benefizkonzert "concert for sue" ("Ich baue ganz auf deine Stärke") - Ort: Berlin (Hochmeistersaal der ev. KG Halensee)

3. November, 10 Uhr: J.S. Bach: BWV 109 (Partie: Tenor) - Ort: Lüneburg (St. Nikolai)

8./9./10. November, 19:30 + 14:30 Uhr: C. Zeller: Der Vogelhändler (Partie: Graf Stanislaus) - Ort: Theater Gera

16. November, 17 Uhr: J.S. Bach: Actus Tragicus (BWV 106 - Partie: Tenor) - Ort: Klausdorf-Schwentinental (Philippuskirche)

17. November, 10 Uhr: J.S. Bach: BWV 26 (Partie: Tenor) - Ort: Hamburg (Erlöserkirche Farmsen)

17. November, 17 Uhr: J.S. Bach: Actus Tragicus (BWV 106 - Partie: Tenor) - Ort: Kiel (St. Jürgen)

22. November, 19:30 Uhr: C. Zeller: Der Vogelhändler (Partie: Graf Stanislaus) - Ort: Theater Gera

24. November, 18 Uhr: F. Mendelssohn-Bartholdy: Paulus (Partie: Tenor) - Ort: Soest (St. Petri-Pauli)

01. Dezember, 10 Uhr: J.S. Bach: BWV 62 (Partie: Tenor) - Ort: Hamburg (St. Anschar)

08. Dezember, 18 Uhr: G. Rossini: Petite Messe solennelle (Partie: Tenor) - Ort: Hamburg (Kirche Bergstedt)

12. Dezember, 19:30 Uhr: J.S. Bach: Weihnachtsoratorium I-III (Partie: Evangelist + Arie) - Ort: Görlitz (Kreuzkirche)

14. Dezember, 17 Uhr: Konzert "Pastorella venga bella" - Ort: Homburg am Main (Schloss Homburg)

15. Dezember, 17 Uhr: J.S. Bach: Weihnachtsoratorium I-III (Partie: Evangelist + Arie) - Ort: Stralsund (St. Jakobi)

21. Dezember, 19:30 Uhr: B. Smetana: Die verkaufte Braut (Partie: Wenzel) - Ort: Theater Gera

24. Dezember, 23 Uhr: J.S. Bach: "Christen, ätzet diesen Tag" (BWV 63) (Partie: Tenor): Ort: Hamburg (St. Johannis-Harvestehude)

26. Dezember, 11 Uhr: G.Ph. Telemann "Uns ist ein Kind geboren" (Partie: Tenor) - Ort: Hamburg (Hauptkirche St. Katharinen)

29. Dezember, 18 Uhr: G.Ph. Telemann "Uns ist ein Kind geboren" (Partie: Tenor) - Ort: Hamburg (Hauptkirche St. Michaelis)

31. Dezember, 18 Uhr: Felix Woyrsch: "Die Geburt Jesu" (Partie: Evangelist) - Ort: Hamburg (Hauptkirche St. Michaelis)

 

 

Vita
 

Der vom Opernglas für seine "exzellente Diktion und sein warmes, lyrisches Timbre" gelobte gebürtige Berliner Tenor Timo Rößner studierte Lied-, Oratorien- und Operngesang an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Klasse von Prof. Jörn Dopfer. Seine Ausbildung rundet er durch diverse Meisterkurse bei Margreet Honig, Eric Schneider, Mark Tucker, Rufus Müller, Thomas Thomaschke, Edda Moser, James Hooper, Doreen DeFeis und Ingeborg Danz ab.

Neben zahlreichen Produktionen mit der Theaterakademie Hamburg (u.a. in Rollen wie Pygmalion in F. von Suppés "Die schöne Galathee", Don Basilio in W.A. Mozarts "Le nozze di Figaro" und Camille de Rosillon in F. Lehárs Operette "Die lustige Witwe") führten ihn erste Gastengagements an die Oper Kiel (2011: Barigoule in P. Viardots "Cendrillon", 2013/14: Mercure in J. Offenbachs "Orphée aux enfers), das Theater Hebbel am Ufer (2011: Duval in F. Schuberts "Der vierjährige Posten") und das Theater Lüneburg (2014: Monostatos in W.A. Mozarts "Die Zauberflöte").

Von 2015-2017 war der junge Tenor festes Ensemblemitglied am Theater Lüneburg, wo er in Rollen wie dem Jaquino (L. van Beethoven - "Fidelio"), Beppe/ Arlecchino (R. Leoncavallo - "Pagliacci") und Cassio (G. Verdi - "Otello") zu begeistern wusste. Weiterhin durfte Timo Rößner in halbszenischen Aufführungen die Partien des Tassilo (E. Kálmán - "Gräfin Mariza"), Adam (C. Zeller - "Der Vogelhändler) und Fenton (O. Nicolai - "Die lustigen Weiber von Windsor) gestalten. In Kinderfassungen war er außerdem als Don Ramiro (G. Rossini - "La Cenerentola") und Oronte (G.F. Händel - "Alcina) zu erleben.

Mit Beginn der Spielzeit 2017/18 wechselte er ins Ensemble der Theater und Philharmonie Thüringen (Landestheater Altenburg und Gera) und gestaltet dort mit viel Spielfreude Rollen wie den Pedrillo (W.A. Mozart - "Die Entführung aus dem Serail"), Fatty, der Prokurist (K. Weill -"Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny"), Wenzel (B. Smetana - "Die verkaufte Braut") und Graf Stanislaus (C. Zeller – „Der Vogelhändler“). Kürzlich sang er zudem den Hans (L. Jessel – „Das Schwarzwaldmädel“) sowie den Pedrillo (W.A. Mozart - "Die Entführung aus dem Serail") am Meininger Staatstheater. Dabei zeichneten bereits einige namhafte Regisseure wie Philipp Himmelmann, Roland Schwab, Matthias Oldag, Michael Sturm, Hinrich Horstkotte, Kay Kuntze, Kobie van Rensburg und Michiel Dijkema verantwortlich.

Im Konzertfach konnte sich Timo Rößner ein breit gefächertes Repertoire von der Renaissance bis zur Moderne erarbeiten. Zuvorderst seien hier die Evangelistenpartien in J.S. Bachs Weihnachtsoratorium, der Johannes- und Matthäuspassion genannt, die er stets lebendig und bildhaft zu gestalteten weiß. Weitere Werke wie G.F. Händels "Messiah", W.A. Mozarts "Requiem", J. Haydns "Schöpfung" und "Stabat mater" gehören genauso zu seinem Repertoire wie Werke von C. Orff ("Catulli Carmina"), I.F. Strawinski ("Les noces") und G. Verdi ("Messa da Requiem").

Auch die Zusammenarbeit mit Komponisten wie Antonis Adamopoulos, Thomas Dorsch, Stephan Peiffer und Ursula Mamlok prägten seinen musikalischen Werdegang.

Timo Rößner sang bereits mit Orchestern wie den Hamburger Symphonikern, dem Barockorchester Hamburg, den Lüneburger Sinfonikern, der L'arpa festante, den Brandenburger Symphonikern, dem Philharmonischen Orchester Kiel, der Camerata Hamburg, der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie, der Meininger Hofkapelle und dem Philharmonischen Orchester Altenburg-Gera.

Er arbeitete dabei mit Dirigenten wie Leo Siberski, Willem Wentzel, Thomas Dorsch, Siegfried Schwab, Gerard Oskamp und Laurent Wagner zusammen. Konzerte führten in an Orte wie den Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie, die Laeiszhalle Hamburg und die Hamburger St. Michaelis-Kirche sowie ins europäische Ausland nach Österreich, Polen und Portugal.

Timo Rößner ist Preisträger des internationalen Gesangswettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg 2013, erhielt den Belcanto Förderpreis Wernigerode 2015 und gewann den 2. Preis beim Mozart-Wettbewerb Hamburg 2016.